By URL
By Username
By MRSS
Enter a URL of an MRSS feed
 
or

Die Europäische Zentralbank öffnete heute zum zweiten Mal alle Geldschleusen: Zahlreiche Banken deckten sich mit der astronomisch anmutenden Summe von 530 Milliarden Euro ein. Bei Aktien und Devisen blieben dennoch große Bewegungen aus.